Logo ZIP HessenPflegedienste, stationäre und teilstationäre Einrichtungen sowie Krankenhäuser in Hessen spüren deutlich, dass der Mangel an Fachkräften die alltägliche Arbeit hemmt und Expansionen oder fachliche Entwicklungen unmöglich macht. Während Ausbildungszahlen steigen und die Attraktivität des Pflegeberufes durch vielerlei Maßnahmen erhöht wird, geht der Blick auf Grund des hohen Bedarfes an Fachkräften neben der Nutzung des inländischen Fachkräftepotentials ins Ausland.

Aus vielen Regionen der Welt können internationale Pflege- und Gesundheitsfachkräfte nach Hessen kommen und ihre fachliche Expertise in Hessen einbringen. Der Weg der Anwerbung, Anerkennung und Integration der internationalen Fachkräfte in hessische Pflegeteams stellt Unternehmen und Träger jedoch oftmals vor große Schwierigkeiten. Das ZIP Hessen steht dabei an Ihrer Seite und unterstützt durch Information, Orientierung, Beratung, Vernetzung und Kontaktvermittlung – als Teil umfangreicher Maßnahmen des Landes Hessen zur Deckung des Fachkräftebedarfes in der Alten-, Gesundheits- und Krankenpflege. Es trägt zur Stärkung der Fachkräftebasis und der Attraktivität Hessens als interessanter Arbeits- und Lebensort bei. Damit ist das ZIP Hessen ein weiterer Baustein im Rahmen der hessischen Fachkräfteoffensive und ein Stück gelebter Fachkräftesicherung im Wandel der Arbeitswelt Hessen.

Parallel zu dieser Informationsplattform im Internet berät das ZIP Hessen Pflegeträger und -unternehmen auch individuell oder stellt Kontakte zu Vermittlungsagenturen für Pflege- und Gesundheitsfachkräfte aus verschiedenen Ländern der Welt her. Wer selbst neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Ausland angeworben hat, kann sich von den ZIP-Experten im Anerkennungsprozess und bei der nachhaltigen Integration begleiten lassen, erhält beispielsweise Hinweise auf spezialisierte Sprachkurse oder Informationen zur Vorbereitung auf Kenntnisprüfungen.

Dazu stehen Beraterinnen und Berater in Wiesbaden sowie in der Außenstelle in Alsfeld zur Verfügung. Regionale Fachkreise und Gesprächszirkel ergänzen das Informations-, Beratungs- und Serviceangebot. Eine enge Begleitung sowie eine Information und eine Orientierung zu unterschiedlichen Ausbildungssystemen und Lebensumständen soll auch die erfolgreiche Einbindung der zugewanderten Fachkräfte in die hessische Arbeitswelt sichern – damit neue Pflegekräfte schnell zu einem festen Teil Ihres Teams werden.

Das ZIP Hessen ist damit Anlaufstelle für interessierte Arbeitgeber/ Träger und Einrichtungen sowie Pflegende, bündelt Informationen und unterstützt landesweit die Aktivitäten zur Rekrutierung von internationalen Pflege- und Gesundheitsfachkräften.

 

Das ZIP Hessen wird finanziert vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration.

NEWSLETTER ABONNIEREN